‹     bmdw.gv.at     /  

Eröffnung eines Kontrollpunktes für Smartphones in Salzburg am 4. Juli 2019

 

Wie genau misst ihr Smartphone?

Das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) liefert in Österreich hochgenaue Positionierungsdaten. Um den Vergleich mit alltäglichen Navigationsgeräten wie Smartphones zu ermöglichen, werden in ganz Österreich ¿Kontrollpunkte¿ errichtet. In der Stadt Salzburg ist demnächst ein derartiger Vergleich an zwei Standorten möglich.

Zentimetergenaue Positionsbestimmung

Wie man eine zentimetergenaue Ortsbestimmung erreicht, weiß das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV). Das BEV betreibt den Satellitenpositionierungsdienst APOS (Austria Positioning Service), der zusammen mit den zahlreichen genau bestimmten Vermessungspunkten in ganz Österreich die Grundlage für die Grundstücks- und Ingenieurvermessung bildet. So werden bei APOS neben der Nutzung einer größeren Anzahl an Satelliten als beim herkömmlichen GPS-System eigene Bodenstationen des BEV in die Messung miteinbezogen. Damit kann die eigene Position statt mit einer Abweichung von mehreren Metern auf den Zentimeter genau bestimmt werden.

Das eigene Gerät mit dem Kontrollpunkt überprüfen

Mit Hilfe von Kontrollpunkten kann die Positionsgenauigkeit von Smartphones und mobilen Navigationsgeräten ermittelt werden. Kontrollpunkte sind hochgenau eingemessene Punkte, sogenannte Triangulierungspunkte, von denen es in Österreich rund 60.000 gibt.

So einfach funktioniert es

Mit dem Smartphone wird der QR-Code vor Ort eingescannt, dann öffnet sich eine Karte im Browser. Wenn dann das Handy genau über die gekennzeichnete Metallplatte gehalten wird, ist der Unterschied zwischen tatsächlicher Position und angezeigter Position des Handys erkennbar. Ein mobiles Navigationsgerät wird ebenfalls darüber platziert und mit den angegebenen Koordinaten verglichen. Auf der Homepage https://kontrollpunkt.bev.gv.at wird dem User die Differenz direkt angezeigt.

Eröffnung des Kontrollpunktes im Rahmen der AGIT 2019

Das BEV hat in Zusammenarbeit mit der Universität Salzburg und dem Techno-Z Salzburg zwei Kontrollpunkte errichtet, vor dem Techno-Z (Schillerstraße 30) und der Universität (Hellbrunnerstraße 34). Der Kontrollpunkt vor dem Techno-Z wurde am 27. Juni 2019 eröffnet.
Die Eröffnung des Kontrollpunktes auf dem Gelände der Universität Salzburg findet am 4. Juli 2019, um 15:30 Uhr im Rahmen der AGIT 2019 statt.

Rückfragen:

Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen
Herbert Renner, Pressesprecher
+43 676 8210 3605 / +43 1 211 10 - 823605
herbert.renner@bev.gv.at
www.bev.gv.at    

    
zurück

 

Beliebte Services
Top-Links
Rechtliches
Weiterführend
AGB